10 pflegeleichte Balkonpflanzen, für die ihr keinen grünen Daumen braucht | homify

Solicita Cotización

Número incorrecto. Por favor, compruebe el código del país, prefijo y número de teléfono.
Al hacer clic en 'Enviar' confirmo que he leído los Política de protección de datos y acepto que mi información anterior sera procesada para responder a mi solicitud.
Nota: Puedes cancelar tu consentimiento enviando un email a privacy@homify.com con efecto futuro

10 pflegeleichte Balkonpflanzen, für die ihr keinen grünen Daumen braucht

Sabine Neumann Sabine Neumann
de DIE BALKONGESTALTER Moderno
Loading admin actions …

Was wäre ein Sommer auf Balkonien ohne die entsprechenden Pflanzen, die den Außenbereich zu einer grünen und blühenden Oase machen?! Unter Balkonpflanzen versteht man Gewächse, die sich besonders gut zur Pflanzung in Blumenkästen, Kübeln und Töpfen eignen. Das können subtropische und tropische Arten sein, die den Sommer über draußen verbringen und dann zum Überwintern ins Haus geholt werden, genauso wie winterharte Balkonpflanzen, die das ganze Jahr über für den Blick ins saftige Grün sorgen. Bunt blühende Blumen, duftende Kräuter, Kletterpflanzen, sogar Gemüse- und Obstsorten eignen sich als Balkonbepflanzung. Wir stellen euch heute 10 besonders pflegeleichte Gewächse vor, die robust und genügsam sind und weder detaillierte Gärtnerkenntnisse noch den sprichwörtlichen grünen Daumen erfordern.


1. Geranie

Die Geranie ist der absolute Klassiker unter den Balkonpflanzen. Solch großer Beliebtheit erfreut sie sich unter anderem deshalb, weil sie extrem pflegeleicht ist und jeden Balkon im Handumdrehen in eine farbenfrohe Wohlfühloase verwandelt. Geranien blühen zuverlässig den gesamten Sommer über – am liebsten übrigens an sonnigen Standorten – und können dabei auch durchaus mal eine Zeit lang ohne Wasser auskommen. Die klassischen Geranienfarben sind Rosa, Rot und Weiß, aber es gibt auch lachsfarbene, dunkelrote und zweifarbige Züchtungen, sodass garantiert jeder die passende Geranie für sich und seinen Balkon findet.

2. Tomate

Balkonbepflanzung muss sich nicht auf blühende Blumen und andere Ziergewächse beschränken, sondern kann auch Gemüsesorten, Kräuter oder kleine Obstbäumchen beinhalten. Zu den pflegeleichten Balkonpflanzen, die noch dazu richtig lecker schmecken, zählen auch Tomaten. In großen Kübeln auf dem Südbalkon wachsen und gedeihen Tomatengewächse hervorragend und bescheren ihren Besitzern eine ergiebige, köstliche und aromatische Ernte. Weder direkte Sonneneinstrahlung noch große Hitze machen ihnen etwas aus, allerdings sollten sie möglichst windgeschützt stehen. Der Boden sollte immer feucht gehalten, Staunässe aber vermieden werden. Für kleine Balkons eignet sich besonders der Anbau von kleinen Cocktailtomaten, die zwar nicht besonders hoch werden, dafür aber mit einer großen Anzahl an Früchten punkten.

3. Petunie

Ideal für den Südbalkon eignen sich auch Petunien. Je mehr Sonne diese Sonnenanbeterinnen bekommen, desto mehr Blüten bilden sie aus und tauchen so unseren Balkon vom späten Frühjahr bis weit in den Herbst hinein in ein wahres Farbenmeer. Zu haben sind sie in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Zeichnungen. Wichtig: Petunien gehören nicht zu den winterharten Balkonpflanzen und sie sind einjährig. Man kann sie ab Mai in den Balkonkasten pflanzen und sollte ihnen dort den Sommer über einen möglichst sonnigen, warmen Platz bieten. Einen großen Pflegeaufwand brauchen diese Blumen nicht, regelmäßig gegossen werden sollten sie allerdings schon, denn gerade bei großer Hitze verbrauchen sie sehr viel Wasser.

4. Clematis

Die Clematis gehört zu den blühenden Kletterpflanzen, die sich auf dem Balkon besonders gut als Sichtschutz eignen, da sie auch in Kübeln wunderbar gedeihen und etwa zwei Meter hoch werden. Zu klein darf der Balkon allerdings nicht sein, denn das Pflanzgefäß für die Königin der Kletterpflanzen sollte mindestens 25 Liter fassen. Zum Ranken bietet sich ein Gitter an der Wand an oder auch eine entsprechend große Kletterhilfe im Kübel. Clematis zählen ebenfalls zu den eher anspruchslosen Pflanzen, wobei man jedoch darauf achten sollte, dass der untere Teil stets beschattet wird und möglichst nicht zu schnell austrocknet.

5. Lavendel

Der Lavendel gehört zu den pflegeleichtesten Balkonpflanzen, die sich in der Sonne pudelwohl fühlen. Er braucht nicht allzu viel Wasser und kann auch kurze Dürreperioden problemlos wegstecken. Da der Platz auf dem Balkon begrenzt ist, empfiehlt es sich, auf Lavendelsorten mit niedrigem Wuchs zurückzugreifen, die sich besonders gut für die Topfkultur eignen. Ein unschlagbarer Vorteil des Lavendels: Sein intensiver Duft hält lästige Stechinsekten fern. Wer sich diesen Mitbewohner auf den Balkon hält, kann sich also auf einen Sommer frei von Mückenstichen freuen.

6. Rosmarin

Mediterrane Kräuter wie Rosmarin oder Thymian fühlen sich auf sonnigen Balkons extrem wohl und sind nicht nur eine echte Bereicherung für das Abendessen, sondern auch eine pflegeleichte Begrünung für Balkonien, die noch dazu herrlich duftet. Sie sind ähnlich anspruchslos wie Lavendel, müssen nur mäßig gegossen werden und sind außerdem recht robust gegenüber Wind und Regen. Wer in Sachen Balkonbepflanzung das Schöne mit dem Nützlichen verbinden möchte, liegt mit Rosmarin also goldrichtig.

7. Fuchsie

Wer keinen Sonnenbalkon hat, muss deswegen trotzdem noch lange nicht auf eine blühende und grüne Oase verzichten. Es gibt zahlreiche Balkonpflanzen, die auch an schattigen Standorten eine tolle Figur machen und den Nordbalkon zum Blühen bringen, wie zum Beispiel die Fuchsie, die ohne viel Licht prächtig gedeiht und den ganzen Sommer über Blüten trägt. Die Regenwaldpflanze mag gerne feuchte Böden, Staunässe sollte aber vermieden werden. Fuchsien sind übrigens keine winterharten Balkonpflanzen. Sie erfreuen uns also nur saisonal mit ihrer kunterbunten Farbenpracht.

8. Hortensie

Auch die Hortensie fühlt sich im Halbschatten und Schatten am wohlsten und mag feuchte Böden besonders gern. Wird sie regelmäßig gegossen, revanchiert sie sich den gesamten Sommer über mit üppigen weißen, rosafarbenen oder blauen Blüten. Wer seine Hortensie im kühlen Keller überwintern lässt, kann sich übrigens auch noch nächsten Sommer und über viele Jahre hinaus an ihr erfreuen, denn es handelt sich dabei um eine mehrjährige Pflanze.

9. Efeu

Kletterpflanzen wie der Efeu sind auf dem Balkon besonders beliebt, weil sie kahle Wände begrünen und als immergrüner Sichtschutz fungieren. Efeupflanzen bevorzugen schattige Standorte und feuchte Erde. Wenn sie zu groß werden und ausufernd wuchern, kann man sie jederzeit problemlos schneiden. Wichtig: Wer Efeu an der Hauswand pflanzen möchte und in einem Mietsobjekt wohnt, sollte vorher unbedingt den Vermieter fragen, da die Kletterpflanze Haftwurzeln bildet, die das Mauerwerk beschädigen können. Im Zweifel also lieber ein Rankgitter aufstellen, an dem sich der Efeu emporranken kann.

10. Ilex

Zu guter Letzt haben wir noch eine weitere immergrüne Balkonpflanze mitgebracht, die eine tolle Alternative zum schädlingsanfälligen Buchsbaum darstellt. Der Ilex sieht dem beliebten Buchs zum Verwechseln ähnlich und lässt sich ähnlich problemlos in Form schneiden, ist aber deutlich robuster und vollkommen unempfindlich gegenüber Schädlingen und Pilzerkrankungen. Pflanzt man einen Ilex auf dem Balkon, hat man das ganze Jahr über Freude an dem immergrünen Gewächs. Das Tolle: Der Ilex kommt mit allen Standorten gut klar und braucht abgesehen von regelmäßigem Wasser keinerlei Pflege.
Fachada con iluminación nocturna modelo Chipiona Casas inHaus Casas modernas de Casas inHAUS Moderno

¿Necesitas ayuda con tu proyecto?
¡Contáctanos!

¡Encuentra inspiración para tu hogar!